Hans-Joachim (Jockel) Gartz, hochstudierter, familiärer, musikalischer Gitarrenvirtuose und Backingvocalist, der seine Soli aus dem Stand spielt...wenn er nicht gerade hüpft.

Jedesmal faszinierend für alle Beteiligten, wenn er um 20:00 Uhr direkt aus dem Büro in den Proberaum kommt, ca. 10 Minuten nicht ansprechbar ist (Abschaltzeit), sein Jackett gegen seine Gitarre tauscht (Wechseljahre) und psychisch wie ausgewechselt in sein Instrument greift (Bratzeit), und mit seinem unbezahlbarem Grinsen bis zu den Ohren während der ganzen Probe weder musikalisch noch bewegungstechnisch aufzuhalten ist (Probezeit). Nach den Proben kühlt er diplomatisch die erhitzten Gemüter, falls mal was hochgekocht sein sollte (Redezeit).

Jockel ist wohl unser Klügster, sein Wissen deckt wirklich alle Bereiche ab ... hat in der Schule aufgepasst.

Eine Folge davon ist sein überhöhtes Managergehalt; in einer tollen Villa in Vorderorbroich residiert er. Das menschliche und tierische Aufkommen in und um sein Anwesen kann locker mit jedem Bauernhof mithalten. Allein sein begehbarer Kleiderschrank hat die Grösse von Sado's Appartement.

Lewinsky live ist auch Jockel live - wie kann man so geil Gitarre spielen, während man känguruhmäßig die Bühne "abspringt" und dabei auch noch grinst?!